Möchte man sich mit Thüringer Wein beschäftigen, so liegt ein Ausflug in den östlichen Zipfel des Bundeslandes nahe: in die Saale-Unstrut Region. Das am weitesten nördlich gelegene Qualitätsweinanbaugebiet Deutschlands. Eine schöne Gegend, voller sanfter Hügel und sonnigen Hängen voller Wein, die zur Saale, Unstrut oder Ilm sanft abfallen.

Thüringer Weinstube Weingut Zahn
Restaurant Saale Radweg

Nicht so malerisches Wetter, aber eine malerische Lage. Das Weingut Zahn in Großheringen.

Restaurant im Weingut Zahn, Thüringen

Wie ihr im Artikel „Weinwanderung in Bad Sulza“ lesen könnt, haben wir im April ein Weinwochenende in Bad Sulza verbracht. Einer unserer Programmpunkte war der Besuch vom Thüringer Weingut Zahn in Großheringen. Wer viel Wein trinkt, muss auch gut essen. Unweit von Bad Sulza liegt das Weingut direkt an der Saale und macht das Restaurant zu einem beliebten Ziel für Weinliebhaber oder Fahrradfahrer, die den Saale Radweg entlangradeln.

Wir gehören zur ersten Fraktion und reisen heute ganz faul mit dem Auto zum winzigen Ortsteil Kaatschen, der außerhalb vom ohnehin schon verschlafenen Großheringen liegt. Einen kurzen Spaziergang über die Saale und der Blick auf einige unscheinbare, alte Häuser später, stehen wir vor dem schick renovierten Weingut. Rechts von uns der Weinkeller mit Weinverkauf, links der Eingang in die Thüringer Weinstube.

Restaurant Bad Sulza
Schönes Ambiente mit Blick auf die Saale

Stilvolles Ausflugslokal an der Saale

Das Wetter gönnt uns heute keinen Aufenthalt auf der großen Terrasse am Saaleufer und somit nehmen wir im geräumigen Innenraum Platz. Während dieser im vorderen Teil eher bodenständig rustikal eingerichtet ist, wird es im zweiten Raum moderner und eleganter. Große Fenster bieten einen tollen Blick auf den Fluss und machen den Raum schön hell. Die Tische sind eingedeckt und auf vielen wartet ein „Reserviert-Schildchen“ auf hungrige Gäste.

Die Speisekarte im Weingut Zahn wird alle acht Wochen erneuert und basiert auf regionalen Zutaten, die gekonnt in Szene gesetzt werden. Natürlich finden sich Thüringer Klassiker auf der Karte, aber auch leichte und modernere Gerichte. Ein großer Fokus wird selbstverständlich auf die selbstangebauten Weine gelegt. Das Weingut wird in der dritten Generation von der Familie bewirtschaftet.
Wir starten den Abend mit einem Secco aus eigener Produktion.

Thüringer Weinstube im Weingut Zahn

Oh wunderbarer Frühling! Bärlauchsuppe mit Riesling

Die Vorspeise

Als Vorspeise entscheiden wir uns für eine Bärlauch-Riesling-Cremesuppe und für den ganzen Tisch bestellen wir die Winzeraufstriche mit Bauernbrot und Käsewürfel mit Feigenbrot.

Die Suppe ist sehr cremig und schmeckt uns sehr gut. Der Bärlauch Geschmack ist deutlich, aber nicht übermäßig intensiv. Der Riesling ist sehr hintergründig, was anders ist, als ich es erwartet hatte, aber das Ergebnis nicht verschlechtert. In der Suppe schwimmen zarte Lachsstreifen, die ebenfalls super schmecken. Ich hätte sie trotzdem nicht vermisst, wenn sie nicht da gewesen wären.

Weingut Thüringen
Damit der Secco nicht überhand nimmt: kleine Snacks zum ersten Getränk im Weingut

Die Snacks, die wir bestellt haben und die mich davor bewahren, nicht schon nach dem Secco angetrunken zu sein, sind ebenfalls gut. Die Aufstriche (Bärlauch und Kräuter) sind sehr lecker, das Brot ist geschmacklich gut, hätte aber frischer sein können. Serviert werden ein Sauerteigbrot mit Kräutern aus der Provence, das uns geschmacklich zuerst Rätsel aufgegeben hat (Rosmarin, Thymian oder Lebkuchen?) und ein Weißbrot.

Weinprobe Thüringen
Käse und Wein. Wie immer eine unschlagbare Kombi.

Das Feigenbrot ist anders als wir es erwartet haben, denn es handelt sich nicht um ein reines Früchtebrot, sondern um ein Weißbrot mit Feigen-Kern. Sieht ein bisschen aus wie eine Biskuitrolle.

Wein aus Thüringen
Eine Flasche wird nach der nächsten geleert. So soll es sein beim Weinwochenende.

Wein aus Thüringen

Zur Vorspeise bestellen wir unsere erste Flasche Wein. Wenn ich mich richtig erinnere war es Passion Z, ein feinherber fruchtiger Wein, der mir deutlich zu süß ist. Aber wir sind ja auf Bildungsreise, es wird nicht der letzte Wein des Abends sein und da ist es gut viel verschiedenes zu erschmecken und einen kleinen Einblick in das Repertoire vom Weingut Zahn zu bekommen.

Essen gehen in Großheringen

Das war genial. Gebackenes Maishähnchen in unfassbarem Knuspermantel auf Risotto und mit Bärlauchsoße

Die Hauptgerichte

Erfreulich für den steigenden Alkoholpegel ist das baldige Servieren der Hauptgänge. Wir haben uns dabei für ein Frühlingsrisotto mit Bärlauch und gebackenem Maishähnchen, sowie für Lachs mit Sesamkruste zu Spargel und Kartoffeln entschieden. Ich liebe Spargel und kann im Frühling nicht genug davon bekommen. Schade um die Bärlauchgnocci und das Kotelett vom Durocschwein, die mich ebenfalls angelacht haben.

Das Maishähnchen ist eine echte Überraschung. Zwar stand in der Karte, dass es knusprig gebraten ist, aber für die Knackigkeit der Panade ist das schon fast eine Untertreibung. Unter der köstlich, krossen Kruste verbirgt sich sagenhaft zartes Fleisch. Ich esse selten Hähnchen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich schon einmal besseres gegessen habe, als hier im Weingut Zahn.
Das Risotto ist sämig und geschmacklich toll. Jedoch habe ich das Gefühl, dass es nicht mit Risottoreis zubereitet ist (oder mit wenig) und mehr aus anderen Komponenten besteht. Was auch immer sich in der schlotzigen Masse versteckt, es schmeckt. Dazu gibt es eine Art Bärlauch-Soße, die stark an die Suppe erinnert, sich jedoch auch an dieser Stelle gut macht.

Ausflugsrestaurant an der Saale

Oh wunderbarer Frühling Teil 2: Spargel mit Kartoffeln und Sesamlachs

Das Spargelgericht ist weniger außergewöhnlich, aber genau das was ich wollte. Der Lachs ist saftig und sehr gut zubereitet, der Spargel nicht zerkocht und die Kartoffeln lecker. Die Sauce Hollondaise kommt uns nicht selbstgemacht vor, schmeckt aber trotzdem. Ein erwartbares Gericht, das genau das erfüllt, was es soll.

Secco Weingut Zahn

Kurzer Flashback zum Aperitiv: der Secco vom Weingut Zahn

Wein vom Weingut Zahn

Schon während wir essen, bestellen wir den nächsten Wein. Dieses Mal einen trockenen Riesling. Einen Lagenwein, der in sortenreinen Parzellen angebaut wird. Er ist sehr frisch, durchaus fruchtig aber weniger süßlich als der vorhergehende Passion Z. Für mich weist er nicht den typischen Rieslinggeschmack auf.

Bei der Entscheidungsfindung von Wein Nummer drei werden wir von Winzer Torsten General unterstützt und mit zahlreichen Fakten rund um die Saale Unstrut Weingüter und Probierschlucken verwöhnt. Darunter auch ein Weißburgunder, der unter dem Label „Breitengrad 51“ vermarktet wird.

General erklärt uns, dass sich 8 Winzer aus dem Saale Unstrut Gebiet zusammengeschlossen haben, um unter diesem Label ihre jeweils besten Weine gemeinsam zu vermarkten und so im deutschen Spitzensegment mitzumischen. Jedes Jahr wird dafür ein Wein pro Winzer vorgestellt und von anderen Winzern und Fachjournalisten geprüft. Erfüllt er die gebotenen Qualitätsansprüche wird er zum Breitengrad-Wein.

Der aktuelle Breitengrad-Wein ist ein Weißburgunder und kommt kräftig und breit daher. Es ist kein Wein von dem ich mehr als ein Glas trinken würde. Dennoch wird ein mein Favorit den Abends bleiben.

Die Weinstube bietet zahlreiche Möglichkeiten draußen zu sitzen. Auch auf der Terrasse direkt an der Saale.

General (toller Nachname übrigens) fügt hinzu, dass im Weinanbaugebiet Saale Unstrut durchschnittlich 5500 Liter Wein pro Hektar Anbaufläche erwirtschaftet werden. Bei den Breitengrad-Weinen sind es nur 800-1000 Liter pro Hektar, die aus bevorzugten alten und steilen Weinberglagen kommen. Der Name leitet sich übrigens vom 51. Breitengrad ab, auf dem der Saale-Unstrut Wein angebaut wird. Er ist das nördlichste Anbaugebiet Deutschlands. Auch wenn Saale-Unstrut Wein national immer noch nur eine kleine Rolle spielt, sind diese Winzer stolz auf ihre Weine und deren Qualität.

Wie erkennt man kräftigen Wein

Zusammen mit Torsten General vergeht eine weitere Stunde im Restaurant, die für uns Weinwissenshungrige sehr lehrreich ist. Er erklärt beispielsweise, dass ein Indiz für starke Weine (wie den Breitengrad) ein Alkoholgehalt von mindestens 13% und das Prädikat „trocken“ sind. Neben Zucker handelt es sich bei Alkohol um einen Geschmacksträger.

Ist der Wein trocken und verfügt somit über wenig Zucker, so wird der starke Geschmack vom Alkohol getragen. In dem Fall gilt: viel Alkohol = viel Geschmack.

Zum Abschluss bestellen wir einen Kernling, der für mich eine sehr starke Honignote hat und eine weitere Flasche von dem von unserer Gruppe favorisierten Riesling. Wir verlassen schließlich sehr fröhlich und als letzte Gäste die Weinstube und entlassen die Kellnerin endlich in ihren verdienten Feierabend.

Auf eine Reservierung sollte man am Wochenende nicht verzichten

Fazit

Bevor wir uns an die Planung unserer kleinen Weinreise gemacht haben, habe ich noch nie von der Weinstube in der Nähe von Bad Sulza gehört. Ich bin froh, dass sich das geändert hat. Im Vorhinein hatte ich keine besonders großen Erwartungen, aber im Nachhinein bin ich begeistert. Die Küche war sehr gut, das Ambiente an der Saale toll und die persönliche Beratung durch den Winzer durch nichts zu ersetzen. Der sonstige Service war der Qualität des Essens nicht unbedingt angemessen, aber in Ordnung. Auch die Snacks zur Vorspeise drücken unsere Bewertung ein wenig. Diese konnten mit dem Niveau des Hähnchens nicht mithalten.

Neben dem normalen Restaurantbetrieb werden vom Weingut Zahn Veranstaltungen und gut verschenkbare Events angeboten, die mir sehr große Lust machen noch einmal wiederzukommen.

Zwischen Mai und Oktober gibt es jeden Mittwoch die Möglichkeit eine Wanderung inkl. Weinprobe und Winzervesper zu besuchen.
Freitags zwischen Juni und August kann man ein Menü mit Weinprobe und anschließender Mondschein-Schlauchbootfahrt genießen. Und von Mai bis Oktober gibt es zu festen Terminen Yoga im Weinberg.
Das hört sich so schön an!

Abgesehen davon, kann man im Weinberg picknicken und sich dafür ein leckeren Picknickkorb mit regionalen Spezialitäten und natürlich Wein mitgeben lassen.

Mehr Infos findet ihr im Weingut oder online:

Thüringer Weinstube im Weingut Zahn
Weinbergstr. 16
99518 Großheringen
https://restaurant.erlebnisweingut.de/

  • Gaumenwertung 7/10
  • Gesamterlebnis 7,5/10
„Fabelhaft, ein tolles und besonderes Menü!“
DETAILIERTE BEWERTUNG
Mira
Flo
Mira&Flo
Gaumen 7,5/10 Gaumen 6,5/10 Gaumen 7,0/10
Getränke 9,0/10 Getränke 9,5/10 Getränke 9,3/10
Atmosphäre 8,0/10 Atmosphäre 7,5/10 Atmosphäre 7,8/10
Service 6,0/10 Service 6,5/10 Service 6,3/10
Gesamterlebnis 7,7/10 Gesamterlebnis 7,2/10 Gesamterlebnis 7,5/10

Facebook

Facebook Pagelike Widget

Instagram