In Berlin spontan nach einem guten Restaurant zu suchen, ist wie einen Tag vor dem Abschlussball auf die Jagd nach einem Kleid zu gehen. Es gibt so viel: fancy, günstig, hochgelobt, potentieller Geheimtipp, nah oder eine Stunde entfernt. So viele Möglichkeiten, dass es passieren kann, dass man einfach in eine Schockstarre verfällt und einen Döner isst.

Es war so ein Abend an dem wir das Restaurant Neumond entdeckten: halb verzweifelt vor den 1000 Optionen schien uns sein heller Mondschein ganz schnöde aus der Open Table App entgegen. Und wir dachten: heute soll es kein Döner sein.

Manchmal ist kurzfristige und einfache Online-Reservierung tatsächlich das Zünglein an der Waage.

neumond
berlin neumond
neumond berlin
casual fine dining berlin
Dessert Parmesan
Ein nicht süßes Dessert aus Parmesan, Kürbis und Birne

Restaurant Neumond in Berlin Mitte

Im strömenden Regen erreichten wir bei unserem ersten von mittlerweile drei Besuchen, das Restaurant in der Nähe der Torstraße. Ein Eckladen in einer ruhigen Straße. Beim Eintreten sehen wir zuerst die große Holztheke. Davor steht ein noch größerer Holztisch. Hier kann man auch mit vielen Freunden feiern.

Im Nebenraum die schönste Wandfarbe, die ich seit langem gesehen habe: tiefdunkles blau und gold. Eine liebvolle Einrichtung mit tollen Details, wunderschönes skandinavisches Geschirr, Silberbesteck.

Ich war schon verliebt, bevor ich den mit grünen Fliesen ausgekleideten Kamin bemerkte.

Lila Kartoffel
Kartoffel als Püree, gebacken und als Eis. Dazu Trüffel.

Monatlich wechselnde, saisonale Karte

Auf der kleinen Karte stehen jeden Monat neun neue Gerichte: zwei Vorspeisen, ein Zwischengang, vier Hauptspeisen, zwei Desserts. Es werden passende Menüzusammenstellungen in drei (40€), sechs (60€) oder acht (80€) Gängen vorgeschlagen. Man kann die Menüs auch selbst zusammenstellen oder à la carte bestellen.

Dazu gibt es zwar keine korrespondierende Weinbegleitung, aber eine kleine Weinauswahl zum selber aussuchen. Außerdem tolle und individuelle Cocktails, sowie selbstgemachte alkoholfreie Limos. Darunter eine sehr sehr leckere Rosmarinlimonade. Bei den Drinks wird der herrschende ästhetische Anspruch im Neumond deutlich, denn auch sie sehen klasse aus.

Das Motto im Neumond ist unschwer zu erkennen: saisonale Küche mit Zutaten, die zu der Zeit verarbeitet werden, zu der sie ohnehin am besten schmecken.

Moscow Mule Kupferbecher

Mhhhh, Moscow Mule

Langweilig wird es im Neumond also nicht. Was uns auch direkt dazu veranlasst, wenige Tage nach unserem ersten Besuch, den Beginn des neuen Monats im Restaurant zu zelebrieren. Die wechselnde Karte macht das Neumond für uns bei jedem Berlin Besuch zu einem idealen Ass im Ärmel.
gebeizter Lachs
Wie gemalt: gebeizter Lachs mit Kapuzinerkresse

Kreative Gerichte mit einem Sinn für die richtigen Kombinationen

Jedes Menü beginnt mit frischem Brot und einer angenehm süßlichen Aprikosenbutter.

Die Gerichte auf der Speisekarte sind saisonal geprägt und spannend. So haben wir bei mittlerweile drei Besuchen Adlerfisch mit Johannisbeeren und wildem Brokkoli, Garnele mit dem Herz eines Spitzkohls, Wildschweinfilet mit dicken Bohnen und Popcorn, Makrele mit Topinambur, Ente mit Mango, Tamarillo mit Avocado und Mascarpone, Schokolade mit Olive und Maracuja mit Matcha verspeist.

Das sous-vide gegarrten Onsen-Ei sieht perfekt aus und schmeckt auch so
Mein bisheriger Favorit ist eine Vorspeise: Onsen-Ei auf einem Kartoffelpüree mit frischen Erbsen.
Das Onsen-Ei gilt als das perfekt zubereitete Ei. Eigelb und Eiweiß garen eine Stunde lang bei gleichbleibender Temperatur im Wasserbad zur wachsweichen Vollendung. Traditionell wurde diese Garmethode in Japans heißen Quellen durchgeführt. Mit herkömmlichen Sous-Vide Equipment lassen sich jedoch gleiche Ergebnisse auch in Europas Küchen erzielen.

Im Neumond wird das sous-vide gegarte Eigelb auf einem Bett von samtigem Püree aus geräucherter Kartoffel serviert. Nach einem Stich mit der Gabel ergießt sich das weiche, warme Innere auf das Püree und vermengt sich zusammen mit den knackigen Erbsen und dem Forellenrogen zu einem besonderen Geschmackserlebnis.

Soweit, um euch einen kleinen Einblick zu geben.

Restaurant Neumond Berlin
Viel Platz für viele liebe Leute
Bei jedem Besuch bin ich begeistert von der Vielfalt der Gerichte. Allein jeden Monat eine komplett neue Karte zu füllen, ist beachtlich. Das diese dann mit der gegebenen Qualität umgesetzt wird, setzt das i-Pünktchen darauf.

Dazu kommt die besonders kunstvolle Anrichtung der Speisen. Ich sehe in Restaurants selten eine so vollendete Schönheit und Detailverliebtheit auf dem Teller.

Auch der herzliche, berlinerisch-entspannte Service ist erwähnenswert. Dass ein Kellner nachfragt, ob uns etwas nicht schmeckt, weil Flo und ich die Teller tauschen, ist noch nie passiert. Trotzdem wirkt die Aufmerksamkeit nicht einengend oder gestellt.

Maracuja Dessert

Ein traumhaft-saures Dessert mit Maracuja

Das alles verleitet mich zu dieser Lobeshymne.

Ich freue mich jetzt schon, das nächste Mal, wenn ich in Berlin bin, wieder ins Neumond zu gehen. Casual fine dining, Abwechslung, kreative Gerichte, Qualität die passt, super freundlicher und entspannter Service und ein wunderschönes Ambiente – alles, was ich für einen schönen Abend brauche.

Restaurant Neumond

Borsigstraße 28​
10115 Berlin
+49302857505

https://www.neumond-restaurant.de/

Öffnungszeiten:
Di – Fr: 7 – 10 Uhr & 18 – 24 Uhr
Sa: 8 – 24 Uhr
So: 8 – 14.30 Uhr
Mo: 7- 10 Uhr

  • Gaumenwertung 8,3/10
  • Gesamterlebnis 8,4/10
„Sensationell, wir wollen nicht aufhören zu essen!“

DETAILIERTE BEWERTUNG

Mira
Flo
Mira&Flo
Gaumen8,5/10Gaumen8,0/10Gaumen8,3/10
Getränke8,5/10Getränke8,5/10Getränke8,5/10
Atmosphäre9,0/10Atmosphäre9,5/10Atmosphäre9,3/10
Service8,5/10Service8,0/10Service8,3/10
Gesamterlebnis8,6/10Gesamterlebnis8,3/10Gesamterlebnis8,4/10