Erfurter Puffbohne als türkische Vorspeise? Was ein bisschen nach Fusion-Küche klingt, ist konsequente Umsetzung einer regionalen Zutat in ein traditionelles türkisches Gericht.
Wie einst über die Via Regia Handelswaren aus dem Orient nach Erfurt kamen, bringt das Bâ Badiyel seit August orientalischen Geschmack in die Landeshauptstadt.

türkisch erfurt
Ba badiyel tuerkisch essen erfurt
Bâ Badiyel Erfurt
Modernes Ambiente im gemütlichen Restaurant Bâ Badiyel

Bâ Badiyel – türkisches Restaurant am Kaisersaal

In unmittelbarer Nähe zum Kaisersaal werden dort, in modernem Ambiente, türkische Spezialitäten angeboten. Keine Spur von kitschigem Türkei-Klischee, stattdessen sanftes Licht, plüschige Stühle und moderne Bilderrahmen mit alten Fotografien von Eseln und Basaren.

Eine Umgebung, die sich sowohl für ein Date, ein geschäftliches Essen als auch eine Familienfeier eignet.

Eine Speisekarte für Fleischliebhaber

Schaut man in die Karte, so fällt auf: Zwischen „Salaten“, „Vorspeisen“ und „Desserts“ ist ausschließlich Raum für „Fleischgerichte“. Wäre die Auswahl an Meze, den kleinen türkischen Vorspeisen, die mit spanischen Tapas vergleichbar sind, nicht zu einem Gros vegetarisch (teils vegan), würde sich das Restaurant direkt für einen größeren Teil unserer Leser disqualifizieren.

Preislich bewegen sich die Hauptgerichte bei 14 – 27€, pro Meze-Portion sind 4 – 7€ zu rechnen. Ab 6 Personen ist es möglich ein Vier-Gang-Menü zum Preis von 37,50€ pro Person zu buchen.

gewürzte Leber nach albanischer Art
Gewürzte Leber nach albanischer Art

Ein Restaurant für eine große Familie oder viele Freunde

Flo und ich besuchen das Restaurant spontan an einem Donnerstagabend. Obwohl das Lokal in der Erfurter Innenstadt wirklich groß ist, ergattern wir gerade so den letzten freien Tisch. Wenn das kein gutes Zeichen ist!

Wir werden sehr freundlich begrüßt und bekommen einen Ecktisch zugewiesen. Um uns herum, auffällig viele große Gruppen, einige Paare. Insgesamt Gäste jedes Alters.

Wir entscheiden uns für eine kalte und eine warme Meze-Platte, je für zwei Personen. In voller Motivation unsere kulinarische Geschmacksbibliothek zu erweitern, bestellen wir dazu einen türkischen Weißwein und einen Steckrübensaft.

Steckrübensaft
Das Geschmacksexperiment: türkischer Weißwein und Steckrübensaft

Die Geschmacksprobe: türkischer Steckrübensaft

Der Saft aus fermentierter Rübe, Salz und Gewürzen (şalgam suyu) ist ein türkisches Nationalgetränk. Der irritierte Blick der Kellnerin dient als Vorwarnung, für das eigentümlich würzig duftende Getränk, das kurze Zeit später auf dem Tisch steht.

Dunkelrot, sieht es zwar aus wie Traubensaft, schmeckt aber eher wie Gurkenwasser. Ein bisschen erinnert es mich an Wein, vielleicht aufgrund der Fermentation. Insgesamt ist es ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber schlecht finde ich es nicht. Es passt, ähnlich wie Ayran, mit seiner Salzigkeit gut zu den kräftigen Gewürzen und den Joghurtnoten der Speisen.
In jedem Fall ist der Steckrübensaft spannender als der unspektakuläre türkische Weißwein.

Meze im Bâ Badiyel Erfurt
Meze-Vielfalt auf dem Tisch

Kalte und warme Meze zum Teilen

Insgesamt zehn kleine Tellerchen und Schüsselchen werden kurz danach auf unserem Tisch verteilt. Schafskäse-Joghurt Dip mit Knoblauch und Minze, Bulgursalat, Humus, gefüllte Weinblätter, ein Paprika-Walnuss Aufstrich und die besagte Creme aus Erfurter Puffbohne mit karamellisierter Zwiebel und Dill.
Dazu frisches warmes Fladenbrot, Börek (gefüllte Teigröllchen), Bulgurbällchen mit Lammgehacktem, mit Käse überbackene Champignons und Leber nach albanischer Art.

Besonders gut gefällt uns der würzige Paprika-Walnuss Aufstrich, der ölig-aromatische Bulgursalat mit Tomaten, Petersilie und Minze und der Börek.

Weniger interessant finde ich die mit Käse überbackenen Champignons, die genau das sind: Pilze mit einfachem Käse.
Insgesamt ist unser Meze-Mahl ein abwechslungsreiches und tolles Abendessen, dem ab und an etwas Raffinesse fehlt. Voller Neugier entdecken wir den Geschmack jedes kleinen Schüsselchens und erfreuen uns am Teilen und probieren.

türkisch essen in Erfurt

Ein tolles Essen, um mit einer großen Gruppe im Bâ Badiyel aufzuschlagen. Teilen, probieren, sich freuen.

Türkischer Nachtisch

Obwohl wir nach der Auswahl an türkischen Spezialitäten sehr satt sind, bestellen wir noch ein Dessert. Eine mit Mascarpone und Pistazien gefüllte Teigtasche. Mein Highlight des Abends, das auch Skeptikern orientalischer Desserts (die ja häufig extrem süß sind), schmecken kann. Die cremige Füllung, die leichte Nussnote und das knusprige Äußere verbinden sich sehr gut.

türkisches Dessert

Leckere süße Versuchung: eine knusprige Teigtasche mit Mascarpone-Pistanzien-Füllung

Fazit zum türkischen Restautant Bâ Badiyel

Das Bâ Badiyel ist eine gute Ergänzung für die Erfurter Restaurantlandschaft, welche offenbar gut angenommen wird. Ob es an der Thüringer Liebe zu Fleischgerichten liegt, an den zuvorkommenden und freundlichen Servicekräften oder am Steckrübensaft, eine Reservierung solltet ihr nicht vergessen.

Uns hat der Besuch gut gefallen, obwohl uns die Gerichte qualitativ nicht vollkommen überzeugt haben, bzw. das Preis-Leistungsverhältnis in meinen Augen nicht zu hundert Prozent passt.
Bedenken müssen wir jedoch, dass wir keine Hauptspeise probiert haben. Bevor wir also ein umfassendes Urteil abgeben, kommen wir lieber noch einmal wieder.

Als Schlussnotiz möchte ich noch hinzufügen, dass das Bâ Badiyel immer sonntags auch türkisches Frühstück anbietet. Mich machen Obst mit Rahmsahne, Möhrenmarmelade mit Kokosraspeln, Mascarpone mit Mandeln, Seasampaste mit Traubenmelasse, gebratener Halloumi und türkischer Gouda jedenfalls so neugierig, dass wir das sicherlich bald ausprobieren werden.

Bâ Badiyel
https://restaurant-babadiyel.de/
Futterstraße 18/19
99084 Erfurt

Öffnungszeiten:
Di – Fr: 17 – 22 Uhr
Sa: 17 – 23 Uhr
So: 9 – 13 Uhr & 17 – 22 Uhr

Telefonnummer: 0361/2300 2005

Noch Hunger? Das könnte dich auch interessieren: